KANZLEI MSDS FÜR HOCHWERTIGE RECHTSDIENSTLEISTUNGEN AUSGEZEICHNET


Am 1. Juli 2016 tritt in Frankreich der Erlass 2016-418 in Kraft, das Ausführungs-bestimmungen zum sogenannten Loi Macron enthält. Damit werden Fahrer als entsendete Arbeitnehmer eingestuft, auch wenn sie sich für weniger als acht Tage auf dem Territorium Frankreichs aufhalten. Der Erlass verpflichtet Speditionen, den Fahrern den französischen Mindestlohn zu zahlen, für jeden Fahrer eine Entsendebestätigung auszustellen und einen Repräsentanten des Unternehmens in Frankreich zu bestellen. Die Bestätigung muss in französischer Sprache ausgestellt sein und zusammen mit dem Arbeitsvertrag im Fahrzeug aufbewahrt werden. Diese Änderung ist für die Unternehmen der Transportbranche von wesentlicher Bedeutung. Wir haben die diesbezüglichen rechtlichen Bestimmungen ständig im Blick; momentan warten wir auf die Veröffentlichung eines Musters für die Entsendebestätigung.

Related Posts